Weinlagerung

Lagerung
Weinflaschen, die über mehrere Jahre hinweg aufbewahrt werden, sollten liegend gelagert werden. Auf diese Weise bleibt der Korken von innen nass und behält seine Dichte.

 

Temperatur
Lagern Sie Wein am besten bei einer kühlen Temperatur zwischen 8-18 C°. Entscheidender als die tatsächliche Temperatur ist jedoch, dass es nicht zu Temperaturschwankungen kommt. Starke Unterschiede besonders zwischen Tag- und Nachttemperaturen führen dazu, dass sich der Wein ausdehnt bzw. zusammenzieht. Was zum Einen den Wein beeinflusst, zum Anderen wird der Korken leicht nach innen bzw. außen bewegt und verliert somit auf Dauer seine Dichte.

 

Luftfeuchtigkeit
Es sollte ein Raum mit nicht zu geringer Luftfeuchtigkeit gewählt werden. Sie sorgt dafür, dass der Korken elastisch bleibt und die Weinflasche zuverlässig verschließt.

 

Licht
Der Wein sollte dunkel gelagert und vor dauerhafter Licht- und Sonnenbestrahlung geschützt werden. Notfalls abdecken.

 

Erschütterungen
Erschütterungen sollten vermieden werden, deswegen sind konventionelle Kühlschränke für die Weinlagerung nicht geeignet.

 

Optimale Lagerbedingungen bieten sogenannte Weinklimaschränke. Diese sind jedoch teuer und benötigen zusätzlich Strom. Eine günstigere und umweltfreundlichere Alternative sind alte Kellerräume. Sie sind meist dunkel, haben eine konstant kühle Temperatur und eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit.